Telekom Electronic Beats

Episode 46

Michail Stangl

01:12:30

"Das, was mich selbst in die Clubs getrieben hat, war das Soziale. Ein Club ist ja nicht nur ein Raum für Hedonismus."

"Das, was mich selbst in die Clubs getrieben hat, war das Soziale. Ein Club ist ja nicht nur ein Raum für Hedonismus."

Mit einer monatlichen Reichweite von 240 Millionen Menschen ist Boiler Room innerhalb von zehn Jahren zum größten musikalischen Underground-Musikprojekt der Welt herangewachsen. Im Telekom Electronic Beats Podcast spricht Michail Stangl, Executive Producer und Leiter des deutschen Büros, über die stetige Weiterentwicklung der Videoübertragungen von internationalen DJ Sets. Im Gespräch mit Jakob Thoene erklärt der Tausendsassa, der außerdem als DJ (Opium Hum), Berater, Radiomoderator und Kurator des CTM Festivals arbeitet, inwiefern der Zugang zum Internet auch Zugang zu Kultur bedeutet und wieso Boiler Room heute eine so wichtige kuratorische Rolle in der Vermittlung von elektronischer Musikkultur einnimmt. Im Interview spricht Michail Stangl von Inklusion im Club und Clubmusik als wichtiges Politikum. Er erklärt, aus welchem Grund er niemals mit DJ Tiesto arbeiten möchte und stellt sich ein mögliches Ende von Boiler Room vor.